Follow me:
Intervall Faste. Tipps und Tricks zum Abnehmen | Fasten | Trotzphase | Manic Motherhood - Blog für Erziehung, DIY-Anleitungen, Kinder,

Mein Geheimnis um garantiert schnell und effektiv abzunehmen.

Seit einigen Wochen probiere ich ein besonderes Fastenprinzip und bin positiv überrascht. Deshalb möchte ich es dir hier kurz und knapp vorstellen. Das Fasten ist ein fester Bestandteil aller Religionen. Der Gläubige soll sich durch das Fasten wieder mehr auf seinen Glauben konzentrieren und Gott näher kommen. Somit passt das Thema gerade super zur Osterzeit, denn im Christentum dauert die Fasten- oder Passionszeit von Aschermittwoch bis Ostern – so als kleine Randnotiz fürs Allgemeinwissen.

Warum ich das mache

Ich hatte mir vor einigen Jahren mal ein Buch zum Fasten gekauft, weil ich schon viel von den tollen Effekten für den Körper gehört und gelesen habe. Leider bin ich nie wirklich dazu gekommen, da dieses Buch immer wieder von der Wichtigkeit von Einläufen erzählte! Es hielt dazu an, sich ein Kit zu kaufen, womit man sich selbst ganz super mit der Badezimmertür zur Hilfe einen Einlauf machen kann, während man auf allen vieren ist. Ganz oder gar nicht heißt es für mich immer. Ich entschied mich spontan für gar nicht.

Vor kurzen bin ich durch einen Beitrag von einem Doktor jedoch wieder auf das Thema Fasten gestoßen, welcher der Meinung ist, dass viele Krankheiten durch das Fasten bewältigt werden könnten. Da er jedoch nichts von einer Badezimmertür erwähnte, habe ich mich wieder in die Recherche gestürzt und bin dabei auf eine App gestoßen, die sich allein auf das Intervallfasten bezieht.

Was die Nebeneffekte sind

Mir geht es beim Fasten ausschließlich um die tollen „Special Effects“, die ich dir weiter unten aufliste. Nach zwei Schwangerschaften und die unzähligen Nächte ohne Schlaf, der sehr wichtig für die Regeneration für den Körper ist, kam mir diese Idee gerade recht.

  • Hilft beim Fettabbau
  • Anti-Aging (Zellen können detoxen, sich reparieren und recyceln)
  • bekämpft Krebszellen
  • Immunsystem Booster
  • unterstützt die Gesundheit des Gehirns
  • unterstützt die Gesundheit des Herzens

Aus meiner Sicht ist dieses Konzept klasse, um die ganzen Babypfunde loszuwerden, die einem noch Monate nach der Geburt begleiten. Es ist wirklich schwierig, wieder in einen Essrhythmus zu kommen und sich zusätzlich noch auf Kalorien zu konzentrieren. Ich bin super stolz auf meinen Körper, wie toll er mit den zwei Schwangerschaften, die so kurz hintereinander waren, umgegangen ist. Mit verbliebenen Kilos habe ich persönlich nicht zu „kämpfen“, sehe aber, dass es für jede frische Mama ein spitzen Tool sein kann.

Wie funktioniert das

Das Thema ist super komplex und umfasst unglaublich viele Information zur Geschichte der Menschheit, Gesundheit und Funktion des Körpers. Ich möchte mich jedoch hier nur auf das „Was“ stürzen, um den Rahmen nicht zu sprengen. Als ich mich explizit für das Intermittent Fasten interessierte, bin ich auf Sachen wie 18:6 oder 16:8 gestoßen. Da haben sich bei mir gleich die Fußnägel aufgestellt, da ich die Gleichung nicht verstanden habe 😛

Es ist jedoch ganz plausibel und schnell erklärt: 18 Stunden nichts essen bzw. fasten mit 6 Stunden Fenster zum Essen. Oder halt 16 Stunden ohne Essen und 8 Stunden, in den man Nahrung zu sich nehmen kann. Wann du die 18 oder 16 Stunden Fasten in deinen Tagesablauf einplanst, ist vollkommen egal! Es gibt auch noch mehr Varianten, für die du dich entscheiden kannst, falls dir die vorgestellten nicht zusagen.

Worauf du achten solltest

Iss ausreichend Eiweiß und nimm genug Omega 3 Fettsäuren zu dir. Omega 3 Fettsäuren findest du vor allem in fettreichem Meeresfisch. Yeah Baby! Schmeiß den dicken Lachs auf den Grill! Solltest du keinen Fisch essen kann ich dir Chia-, Hanf- und Leinsamen oder jeweils das Öl empfehlen. Ansonsten habe ich gelesen, dass es hilfreich ist, Kohlenhydrate etwas einzuschränken. Hör auf deinen Körper und lass es dir gut gehen. Du machst die Regeln!

Tipps:
Ernährung ist ein persönliches und recht sensibles Thema. Jeder hat seine eigenen Vorlieben und Abneigungen. Generell würde ich eine gesunde ausgeglichene Ernährung empfehlen, die Weizen, Zucker, ungesunde Fette und Fertignahrung ausschließt.

Fazit:
Ich finde es klasse, sich mal auf etwas anderes zu konzentrieren und das Essen etwas zu strukturieren. Man hat das Essen und den Gedanken permanent um sich herum und neigt dazu, zu viel zu „snacken“.

Der Gedanke dem Körper Zeit zu schenken, sich auf die Regeneration zu fokussieren, finde ich fantastisch. Der Verzicht aufs Essen ist mir erschreckend leicht gefallen und ich bin nun echt kein Typ, den man zweimal fragen muss, ob Lunch nicht schon früher und die Portion nicht etwas größer sein darf.

In jedem Fall kann ich sagen, dass ich mich super fühle und zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, ich würde verhungern. Ich esse definitiv kleinere Portionen und bin viel schneller satt als vor dem Intervallfasten! Mein Bauch wirkt schlanker und entspannter/ausgeglichener.

Vielleicht interessiert dich das Thema und du möchtest es selbst ausprobieren? Lass mich wissen, wie es für dich läuft und was deine Gedanken dazu sind. Du findest im Internet echt super detaillierte Informationen und Anleitungen. Suche direkt das, was dich am Intervallfasten explizit interessiert. Die App, die ich benutzt habe, heißt „Zero“, ist jedoch auf Englisch.

Freue mich auf deine Gedanken oder Erfahrungen!

Liebste Grüße,

Share
Previous Post Next Post

You may also like