Follow me:

Gesundes Granola Müsli, ohne schädlichen Zucker

Fast alle Menschen mögen es süß. Das ist uns angeboren, denn die erste Mahlzeit unseres Lebens ist die Muttermilch und diese schmeckt leicht süßlich. Und in „Jäger und Sammler“ Zeiten, waren die süßen Beeren, Früchte und Wurzeln immer essbar, was sich in der Evolution in unserem Hirn abgespeichert hat. Dadurch reagieren wir auf zuckerhaltige Nahrungsmittel mit der Ausschüttung von Glückshormonen.

Zucker macht krank

Herkömmlicher Haushaltszucker ist jedoch auf unterschiedliche Weise an der Entstehung von Krankheiten beteiligt. Einerseits lässt Zucker unseren Blutzuckerspiegel enorm ansteigen, andererseits führt genau das zu einem schnellen Ausstoß von Insulin, das u.a. auch unseren Stoffwechsel reguliert.

Damit hat der uns der herkömmliche Zucker eine Reihe hässlicher Krankheiten eingehandelt haben (Adipositas, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Fettstoffwechselstörungen, Karies).

Dadurch, dass ich es überdurchschnittlich süß liebe, brauchte ich natürlich eine gesunde Alternative. Gerade für ein leckeres Granola Müsli, braucht man karamellisierten Zucker, der am Ende dieses knuspriges Ergebnis garantiert. Hier kommt Kokosblütenzucker ins Spiel.

Kokosblütenzucker hat gegenüber dem weißen Haushaltszucker tolle Eigenschaften, darunter fällt die Eigenschaft zu karamellisieren. Dies verspricht uns ein knackiges Granola Müsli oder leckere Gebrannte Mandeln ohne schlechtes Gewissen. Hinter Kokosblütenzucker steckt jedoch noch mehr:

Kokosblütenzucker – Der gesunde, natürliche Zucker 

  • Kokoszucker lässt den Blutzucker nicht in die Höhe schnellen
  • Kokoszucker enthält Vitamine und Mineralstoffe, normaler Zucker nicht
  • Kokosblütenzucker verursacht im Gegenteil zu normalem Zucker keine Karies
  • Kokosblütenzucker schmeckt besser
  • Kokoszucker wirkt bei Histaminintoleranz
  • Kokoszucker ist sehr hilfreich bei Fruktoseintoleranz
  • Kokosblütenzucker verhindert neue und bekämpft bestehende Candida-Infektionen
  • Kokosblütenzucker wirkt positiv auf Leber und Verdauung
  • Erfahrungen zeigen: Mit Kokosblütenzucker kann man leichter abnehmen

Ok, jetzt wo du weißt, wie gesund der Genuss von Kokosblütenzucker ist, lass uns zusammen das versprochene Granola zaubern. Alles, was du dazu brauchst und die dazugehörige Anleitung, findest du im Anschluss.

Gesundes Granola Müsli, ohne schädlichen Zucker
Vorbereitung
8 mins
Kochzeit
8 mins
Gesamtzeit
4 hrs
 

Das Granola Müsli ist vegan, mit einem niedrigen glykämischen Index und Gluten frei. Solltest du stark auf Gluten reagieren, ist es wichtig, Gluten freie Haferflocken zu verwenden. Haferflockn sind zwar von Natur aus ohne Gluten, da Hafer jedoch meist neben Weizen angebaut wird, können sich Spuren darauf befinden.

Course: Breakfast
Küche: American
Keyword: gluten frei, niedriger glykämischer index, vegan
Portionen: 12 Schüsseln
Kalorien: 280 kcal
Zutaten
  • 500 Gramm Haferflocken
  • 250 Gramm Kokosblütenzucker
  • 50 Milliliter Wasser
  • 1 Handvoll gehackte Mandeln
  • 1 Handvoll gehackte Walnüsse
  • 1 Handvoll Cranberrys | Rosinen
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 1 Spritzer Zitronen Aroma
Anleitung
  1. Als erstes schalte dein Ofen ein und lass ihn auf 180 °C vorheizen.

  2. Nimm dir eine schöne große Schüssel zur Hand, in der du Haferflocken, Nüsse und Cranberries gut miteinander vermischst.

  3. Anschließend greifst du dir deine Schüssel, in die du den Kokosblütenzucker, das Wasser und Aroma gibst. Stelle diese Mixtur auf den Herd und lasse sie 2 Minuten "blubbern" bzw. karamelisieren.

  4. Dann gibst du den flüssigen Zucker (Achtung: Schrecklich heiß!) in die Schüssel mit all den trockenen Zutaten und vermischt es gut miteinander.

  5. Jetzt kommt das Backpapier und das Ofenblech zum Einsatz. Decke das Blech gut mit dem Papier aus, sodass du das feuchte Granola darauf verteilen kannst.

  6. Nun heißt es: Ab in den Ofen, fertig, los! Sag "Hey google, set timer to 10 minutes" oder stelle dir einfach selbst einen Wecker für 10 Minuten 😛

  7. Wenn es dann soweit ist und die Zeit abgelaufen ist, heißt es leider noch nicht, dass das Meisterwerk fertig ist. Nach der abgelaufenen Zeit, stellst du lediglich den Ofen aus und lässt das Granola so laaaaange wie möglich im Ofen verweilen – plane danach also kein Gänsebraten, wenn du keine 2 Öfen hast!

  8. Ist der Ofen abgekühlt und das Granola knackig, kannst du dieses nun in Boxen o.ä. verstauen. Da bei uns eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, verstaue ich das Granola immer im Gefrierfach – das hält es knackig.

  9. Lass es dir schmecken!

Ganze Stücke könnt ihr vom Blech heben und knabbern!

Ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Herzlichst,

Manic Motherhood website | Gina Intervall Faste. Tipps und Tricks zum Abnehmen | Fasten | Trotzphase | Manic Motherhood - Blog für Erziehung, DIY-Anleitungen, Kinder,
Share
Previous Post Next Post

You may also like