Follow me:
Vegan und glutenfreie Apfelmuffins

Vegane & glutenfreie Apfelmuffins

Es gibt nichts besseres, als frische Apfelmuffins aus dem Ofen. Vor langer Zeit war ich auf der Suche nach einem schnellen Rezept, das man für einen spontanen Besuch aus der Schublade holen kann, dessen Ergebnis immer gelingt und vom Geschmack jeden überzeugt. Dann habe ich selbst eines geschrieben, was dich sicher Hocker hauen wird.

Bis jetzt habe ich noch niemanden getroffen, der von meinen Muffins nicht angetan war. Besonders mein ältester liebt dieses Rezept, der normalerweise selten etwas isst, was ich in der Küche gebastelt habe – Teenager halt. Er reagiert sehr stark auf Eier, somit ist dieses vegane Rezept perfekt für ihn.

Diese veganen und glutenfreien Apfelmuffins überzeugen geschmacklich in jeder Hinsicht. Es ist die Kombination aus den saftigen Apfelstücken und den gehackten Nüssen sowie die zitronige frische Note, die einem kulinarisch abheben lässt.

Wer möchte kein einfaches, schnelles und gesundes Rezept in der Schublade haben, das definitiv geschmacklich den Vogel abschießt? Joar, keiner! Also, ran an die Äpfel… fertig… los!

Wie es geht

Was du brauchst

Vegane & Glutenfreie Apfelmuffins
Vorbereitung
10 mins
Kochzeit
30 mins
 
Zutaten
  • 2 Tassen Haferflockenmehl (Haferflocken gemahlen)
  • 1/2 Tasse Mandelmehl
  • 1/2 Tasse Kokosblütenzucker
  • 1/2 Tasse gehackte Walnüsse
  • 1/2 Tasse natives Kokosöl
  • 1 Tasse Apfelmus
  • 1 Apfel
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Teelöffel Zitronen Backaroma 
Anleitung
  1. Heize den Ofen auf 180° Grad vor, bevor wir mit dem Backspaß beginnen.

  2. Nimm dir eine große Schüssel zur Hand und vermenge darin alle trockenen Zutaten miteinander: Mehle, Nüsse, Backpulver, Zimt, Kokosblütenzucker.

  3. Anschließend erhitzt du das native Kokosöl ein wenig, damit es flüssig wird. Es ist schwierig zu erkennen, wie viel des festen Öls später 1/2 Tasse ergibt. Nimm einfach einen Kochholzlöffel und schöpfe damit eine ordentliche Ladung des festen Kokosöls.

  4. Während das Kokosöl schmilzt, kannst du den Apfel waschen, in kleine mundgerechte Würfel schneiden und in die Rührschüssel zu den Mehlen geben.

  5. Nun kannst du das Kokosöl mit dem Apfelmus und alle weiteren flüssigen Zutaten miteinander vermengen. Diese Mixtur wird dann den trockenen Zutaten in der Schüssel verrührt.

  6. Wenn alles gemixt und einen schönen Teig ergibt, kannst du die kleinen Muffinförmchen in deinem Muffin Tray verteilen und mit dem Teig befüllen.

  7. Anschließend geht alles für 30 Minuten in den Backofen.

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Herzlichst,

Manic Motherhood website | Gina Intervall Faste. Tipps und Tricks zum Abnehmen | Fasten | Trotzphase | Manic Motherhood - Blog für Erziehung, DIY-Anleitungen, Kinder,
Share
Previous Post Next Post

You may also like