Follow me:
Gesichtsrasur bei Frauen Dermaplaning

Dermaplaning, eine Gesichtsrasur bei Frauen

Immer wieder bin ich über die Vorteile des Rasierens im Gesichts von Frauen gestolpert, was mich sehr neugierig gemacht hatte. Wenn man sich mit dem Thema Kosmetik und Pflege auseinandersetzt, kommt man um die Infoflut dieses neuen Trends gar nicht mehr herum.

Ich hatte einen sehr starken Flaum im Gesicht. Auch wenn die Haare hell waren, konnte man sie in „guten“ Lichtverhältnissen wunderbar sehen. Sie waren so lang, dass es ab und zu vorkam, dass sich diese verknoteten. 

Jeder der sich in der Vergangenheit das Beschriebene in meinem Gesicht genau angeschaut hätte, würde meinen, dass dies vollkommen normal ist – das ist es auch! Wenn es jedoch eine Möglichkeit gibt, dem entgegenzuwirken, dann nimmt man die doch in Anspruch, oder?

Natürlich ist es ein komischer Gedanke, sich als Frau mit einem Rasierer im Gesicht anzusetzen. Da ich selbst für lange Zeit sehr skeptisch war und die Garantie wollte, dass ich nach zwei Tagen der Rasur nicht wie mein Ehemann aussehe, habe ich vorerst viele Infos gesammelt. Diese möchte ich hier mit dir teilen.

Somit habe ich hier meinen Erfahrungsbericht zusammengetragen sowie fünf gute Gründe, warum die Gesichtsrasur bei Frauen vorteilhaft ist:

5 Vorteile der Gesichtsrasur

1. Man wird den Flaum los

Die kleinen hellen Haare im Gesicht sind etwas ganz normales. Diese Härchen werfen jedoch kleine Schatten oder lassen das Gesicht ungleichmäßig aussehen. Mit der Rasur kann man ein ebenmäßiges Hautbild erzielen, was eine glattere Erscheinung mit sich bringt.

2. Make-up ist einfacher aufzutragen

Du kannst dir sicher gut vorstellen, dass sich ein glattes Gesicht ohne Härchen viel einfacher schminken lässt. Ohne den Flaum im Gesicht, kann die Foundation viel leichter auftragen werden. Viele Frauen sagen sogar, dass sie durch ihre haarlose Haut weniger Gesichtsmakeup brauchen.

3. Reinere Haut

Rasieren entfernt nicht nur Haare, sondern entfernt auch abgestorbene Hautzellen von der Hautoberfläche. Somit beugt die Gesichtsrasur Unreinheiten vor. Man kann sich den Prozess wie ein Peeling der Haut vorstellen, nur dass die Rasur intensiver und gezielter die Hautoberfläche bearbeitet und damit für ein besseres Ergebnis sorgt.

4. Hautpflegeprodukte sind effektiver

Ein weiterer Vorteil der Rasur besteht darin, dass Hautpflegeprodukte besser von der Haut aufgenommen werden können. Durch die Peeling-Wirkung der Rasur können Produkte tief in die Haut eindringen und diese mit Vitaminen, Antioxidantien und andere nützliche Inhaltsstoffe versorgen.

Nach jeder Rasur gönne ich mir eine Maske, um die Haut mit reichlich Liebe und Pflege zu versorgen. Ich benutze eine Oil Control-Maske mit Kaolin-Ton, Finger Limettenfruchtextrakt und Japanischer Knöterichextrakt.

5. Es ist eine einfache Alternative

Es gibt viele Möglichkeiten, Haare und die abgestorbene Haut vom Gesicht zu entfernen. Zupfen, Wachsen, Dermaplaning, Fadenepilation … die Liste geht weiter! Der Vorteil der Rasur ist jedoch, dass du diese schnell und kostengünstig bei dir Zuhause durchführen kannst. Außerdem tut es nicht weh im Vergleich zum Wachsen und Zupfen!


Wird das Rasieren das Haar dunkler / dicker nachwachsen lassen?

Dies ist die größte Sorge vieler Frauen bezüglich der Rasur im Gesicht. Hier brauchst du dir jedoch keine Sorgen machen! Laut Elizabeth K. Hale, einer klinisch assoziierten Professorin für Dermatologie am NYU Langone Medical Center, ist es definitiv ein Mythos, dass das Rasieren das Haar gröber oder dunkler macht.

Der Grund für den Mythos

Beim Rasieren werden Haare an der Oberfläche abgeschnitten und mit einer stumpfen Kante versehen. Andere Haarentfernungsmethoden entfernen Haare von der Wurzel, wodurch sie mit einer sich verjüngenden Kante nachwachsen. Ein stumpfkantiges Haar kann dicker erscheinen als eines mit einer sich verjüngenden Kante, obwohl Farbe und Dicke gleich bleiben.

So rasierst du dein Gesicht

Jetzt, wo du dir keine Gedanken mehr über das Nachwachsen der Haare in deinem Gesicht machen brauchst, können wir ans Eingemachte gehen.

Schritt 1 – Reinigung

Das Gesicht sollte vor der Rasur gut gereinigt werden, um ein sauberes Ergebnis zu garantieren! Verwende deine Lieblingsreinigung und trockne dein Gesicht gründlich mit einem sauberen Handtuch ab.

Schritt 2 – Creme / Gel auftragen

Eine gute Rasiercreme oder ein gutes Rasiergel helfen dem Rasierer, bequem über deine Haut zu gleiten. Es hilft auch, deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, um Reizungen zu reduzieren. Ich persönlich benutze keine Rasiercreme, sondern ein Serum mit Niacinamide, Vitamin E und Olivenöl plus drei Booster, die ich mir persönlich ausgewählt habe –
Anti-Falten, Elastizität und Linien Minimizer (man kann drei Booster wählen)

Schritt 3 – Rasieren

Die Verwendung eines frischen, scharfen Rasierers ist der beste Weg, um Rasierbrand zu vermeiden. Verwende am besten auch einen Rasierer, der für Frauengesichter entwickelt wurde. Diese haben kleinere Einzelklingen und sind viel einfacher zu manövrieren als größere Rasierer mit mehreren Klingen.


Wie oft sollte ich mein Gesicht rasieren?

Es kommt darauf an, wie schnell dein Haar wächst! Viele Frauen rasieren sich nur ein- oder zweimal im Monat, aber einige Frauen bevorzugen es, ihre Gesichter wöchentlich zu rasieren. Ich rasiere mein Gesicht min. alle zwei Wochen.

Fazit:

Ich liebe es, wie geschmeidig und ebenmäßig mein Gesicht aussieht, wie schön sich meine Foundation auftragen lässt. Es gibt keine Frage, ich würde es immer und immer wieder tun!

Ganz liebe Grüße, Deine

Manic Motherhood website | Gina Intervall Faste. Tipps und Tricks zum Abnehmen | Fasten | Trotzphase | Manic Motherhood - Blog für Erziehung, DIY-Anleitungen, Kinder,
Share
Previous Post Next Post

You may also like